Sehenswürdigkeiten – lassen Sie sich nichts entgehen!

Sehenswürdigkeiten
Burg Satzvey
Entfernung 2 km
Sie ist eine der schönsten Wasserburgen des Rheinlands. Erste urkundliche Erwähnungen stammen von 1396. Burg Satzvey ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt als Beispiel für eine gelungene Mischung aus Denkmalpflege und Präsentation lebendiger Geschichte. Erleben Sie hier je nach Jahreszeit das Mittelalter beispielsweise mit historischem Markt und Ritterspielen, Ostermarkt, Hexenmarkt oder historischem Weihnachtsmarkt und vielen weiteren Veranstaltungen wie das Freilicht-Sommertheater oder diversen Konzerten. Burgführungen sind ebenso möglich wie ein Besuch der Blausalzgrotte „Saltan” oder der vorhandenen Gastronomie. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Katzensteine Römischer Buntsandsteinbruch
Entfernung 5 km
Im „Mechernicher Wald”, der sich von der östlichen Stadtgrenze Mechernichs bis Satzvey erstreckt, erheben sich an der Grenze zur Veybachaue bei Katzvey die Katzensteine. Die markante Felsformation aus Buntsandstein-Naturfelsen entstammt einer mächtigen Flussablagerung, die vor ca. 220 Millionen Jahren die gesamte Eifel überdeckte. Im Laufe der Jahrmillionen haben Hebungs- und Senkungsvorgänge der Erdkruste sowie Regen, Wind und Frost zum derzeitigen Aussehen beigetragen. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Rheinisches Freilichtmuseum Kommern
Entfernung 6 km
Das Rheinische Freilichtmuseum in Kommern mit seinen 4 kompletten Fachwerkdörfer gelegen in einem 400 Hektar großen Waldgelände, ist ein sehr lebendig ausgestattetes Museum. Dort gibt es auch noch einen kleinen landwirtschaftlichen Museumsbetrieb mit Schafen, Ziegen und einen Ententeich. Auf der Dorfstraße gackern fleißig die Hühner. In der alten Museumsbackstube wird Brot und Kuchen gebacken. Einkaufen kann man im alten „Tante-Emma-Laden”. An manchen Tagen gibt es im Museumsdorf auch die gespielte Geschichte. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Ausstellung „Wir Rheinländer” im
Rheinischen Freilichtmuseum Kommern
Entfernung 6 km
Sehr empfehlenswert ist ein Besuch der Ausstellung „Wir Rheinländer”. Im Inneren einer großen Halle wurden Gassen mit Häuserzeilen errichtet. Durch die Hausfassaden blickt man in Stuben, Amtszimmer, Geschäfte und Handwerkerstätten hinein. Fast 300 körpergroße Wachsfiguren von Persönlichkeiten aus Politik, Sport und Kultur sind dort in Spielszenen zu sehen. Diese Ausstellung zeigt die Rheinländer von der Zeit der französischen Besetzung des Rheinlandes durch Napoleon um 1800 bis zum Ende des zweiten Weltkrieges 1945. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Bruder-Klaus-Kapelle von Architekt Zumthor
Entfernung 6 km
Die Bruder-Klaus-Kapelle bei Wachendorf wurde von dem Schweizer Star-Architekten Peter Zumthor entworfen – ein außergewöhnlicher „Betonturm” mit extravagantem Inneren. Wer von Wachendorf aus Richtung Rißdorf spazieren geht, dem fällt sie sofort auf: die von Landwirt Hermann-Josef Scheidtweiler und seiner Frau Trudel gestiftete Bruder-Klaus-Kapelle. Allerdings wird erst im Inneren klar, dass es sich bei diesem eigentümlich geformten Betonturm von 12 Metern Höhe um ein geweihtes Gotteshaus handelt. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Eifellandschaften per Bahn erleben
ab Bahnhof Mechernich
Entfernung 8 km
Die Eifelstrecke ist eine nicht elektrifizierte Eisenbahnhauptstrecke in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz von Hürth-Kalscheuren über Euskirchen und Gerolstein nach Trier-Ehrang. Sie gilt als eine der schönsten Bahnstrecken Deutschlands. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Bad Münstereifel Historische Altstadt
Entfernung 12 km
Bad Münstereifel ist ein historisch gewachsenes romantisches Städtchen mit malerischen Fachwerkhäusern, einer lebhaften Fußgängerzone mit attraktiven Geschäften und vielen lebhaften Cafés entlang der Erft. Den historischen Ortskern mit seinen schmalen Straßen und Gassen erreichen Sie über vier historisch bedeutsame Stadttore den vier Himmelsrichtungen. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Museum der römischen Badekultur Zülpich
Entfernung 10 km
In den 30er Jahren entdeckten Archäologen in Zülpich eine der besterhaltenen Römerthermen nördlich der Alpen. Als dieser wegen Baufälligkeit abgetragen werden musste, entschloss man sich in Zülpich, die 400 m2 große Thermenanlage mit einem Museum zur Kulturgeschichte des Badens zu überbauen. Die Bevölkerung nutzte das Badehaus nicht nur zum Baden, sondern auch als gesellschaftlichen Treffpunkt. Oft wurde Wert auf eine luxuriöse Ausstattung gelegt. An der mehr oder weniger aufwändigen Gestaltung der Thermen ließ sich der Wohlstand der betreffenden Stadt ablesen. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Rheinisches Industriemuseum Euskirchen
Entfernung 12 km
An diesem außergewöhnlichen Ort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Nach jahrzehntelangem Dornröschenschlaf haben wir die Tuchfabrik Müller wieder zum Leben erweckt – als einmaliges Museum, das die Blütezeit der Tuchindustrie noch einmal lebendig werden lässt. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Naturerlebnisdorf Nettersheim
Entfernung 15 km
Das Naturzentrum Eifel in Nettersheim ist ein überregionales Zentrum für Umweltbildung mit Ausstellungen zu Natur und Geschichte. Seit 1989 bringt das Naturzentrum Eifel mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen Menschen die Natur- und Geschichtsschätze der Eifel nahe. Die aufgegriffenen Themen orientieren sich hierbei an der erdgeschichtlichen, historischen und ökologischen Vielfalt der Natur- und Kulturlandschaft der Eifel. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Kartsteinfelsen mit Kakushöhle
Mechernich-Dreimühlen
Entfernung 16 km
Der Höhlenkomplex liegt an einem bewaldeten, stark reliefierten Kalkhang zwischen Eiserfey und Weyer in Dreimühlen. Der Hang wird von Ulmen-Ahorn-Eschen-Schluchtwald sowie von Buchen und Eichen-Hainbuchenwald eingenommen. Doch nicht nur naturkundlich, sondern auch unter geologischen, archäologischen und siedlungsgeschichtlichen Aspekten hat der Kartsteinfelsen Interessantes zu bieten. Hier wurden die ältesten menschlichen Siedlungsspuren der Nordeifel entdeckt. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Trapistenkloster Maria Wald in Heimbach
Entfernung 20 km
Die Abtei Mariawald erhält keine finanziellen Hilfen aus Kirchensteuer oder Bistumsmitteln. Die Klosterbetriebe sind deshalb ein wichtiges Standbein zum Erhalt des einzigen männlichen Trappistenklosters in Deutschland. Mit dem Besuch unserer Gaststätte, des Klosterladens und des Buch- und Kunsthandels und durch den Erwerb der dort angebotenen Produkte tragen auch Sie dazu bei, die trappistische Tradition hier vor Ort wahren zu können. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Salvatorianerkloster Basilika Kall-Steinfeld
Entfernung 21 km
Erbaut wurde sie zwischen 1142 und 1150 als eine der frühesten deutschen Gewölbekirchen im romanischen Stil. Kunstgeschichtlich ist das Gotteshaus ein Ensemble der verschiedenen einander folgenden Stile. Hier ist vor allem die romanische Architektur mit der vorwiegend barocken Ausstattung harmonisch vereint. Die Kirche, die sich seit 1960 päpstliche Basilika minor nennen darf, ist die Ruhestätte des heiligen Hermann Josef von Steinfeld. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Glasmuseum Rheinbach
Entfernung 22 km
Das 1968 von den „Freunden edlen Glases” e.V. gegründete Glasmuseum Rheinbach ist das Herzstück des Bürger- und Kulturzentrums Himmeroder Hof. In der Dauerausstellung sind wertvolle Gläser vom Barock bis zum zeitgenössischen Studioglas vertreten. Das Museum gibt einen Überblick über die Kunst böhmischer Glasherstellung und -veredlung. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Radioteleskop Effelsberg
Entfernung 23 km
Mit 100 Metern Durchmesser gehört das Radioteleskop Effelsberg zu den größten vollbeweglichen Radioteleskopen der Erde. Seit der Inbetriebnahme im Jahre 1972 wurde kontinuierlich an der Verbesserung seiner Technologie gearbeitet (beispielsweise eine neue Oberfläche der Antennen-Schüssel, bessere Empfänger für hochqualitative Daten, extrem rauscharme Elektronik) so dass es auch heute noch als eins der weltweit modernsten Teleskope gilt. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Burg Vogelsang (ehemalige NS-Anlage)
Entfernung 25 km
Zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der ehemaligen NS-Ordensburg lohnt sich eine 90-minütige Geländeführung. Vogelsang-Referenten besuchen mit den Gruppen zwei historische Gebäude. Sie starten täglich vom Besucherzentrum um 14 Uhr, sonn- und feiertags zusätzlich um 11 Uhr. Von drei realisierten NS-Ordensburgen ist nur das denkmalgeschützte Ensemble inmitten des Nationalparks Eifel als vogelsang ip öffentlich zugänglich. Das „ip” steht für „Internationaler Platz”. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Rundblicke Deutsch-Belgischer Naturpark
Tipps für Wanderungen, Radtouren, Ausflüge mit Landkarten und vielen Fotos. Auf nebenstehendem Foto sieht man Wanderer mit dem Nationalpark-Ranger am Aussichtspunkt Hirschley mit Blick auf den Rursee. Der Weg dorthin ist barrierefrei und somit auch für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen geeignet. Weitere Infos hier arrow

Sehenswürdigkeiten
Rhein – Eifel – TV
Das Internetportal Rhein-Eifel.TV präsentiert Informationen und Filme über die Sehenswürdigkeiten vom Rheinland über die Eifel bis zur Mosel. Über 100 Filme und mehr als 180 Beiträge zu den wichtigsten Ausflugszielen sind bereits heute abrufbar. Das Portal ist unterteilt in die Rubriken Stadtportraits, Museen, Römer, Burgen, Schlösser, Kirchen, Klöster, Natur-, Tier- und Freizeitparks, Freizeitbäder, Saunen, Kunst und Kultur, Literatur. Weitere Infos hier arrow